Allgemeine Hinweise für ambulante Operationen

Allgemeine Hinweise für ambulante Operationen

1.Blutverdünnung

Bitte eine Woche vor der Operation gerinnungshemmende Präparate (ASS, Herz-ASS, Miniasal, Aspirin, Godamed, Tyklid, Iscover etc.) absetzen. Es besteht sonst eine erhöhte Blutungsgefahr.

2.Diabetiker

Diabetiker müssen 48 Stunden vor einer geplanten Operation in Narkose Metformin (Glucophage, Siofor, Diabetase etc.) absetzen, da es sonst zu lebensbedrohlichen intra- und postoperativen Zwischenfällen kommen kann.

 

Ambulante Operationen

 1.Vorbereitung

ambulante Operationen werden im GUSANUM®  im ambulanten OP Zentrum durchgeführt. Wir vereinbaren einen Termin zur Narkosesprechstunde im OP Zentrum, dort erfolgt die Vorbereitung durch den Narkosearzt und Sie erhalten Ihren Operationstermin. Sollten Sie den OP Termin aus verschiedenen Gründen nicht einhalten können, benachrichtigen Sie bitte das OP Zentrum unter der unten stehenden Telefonnummer.

 

Anschrift:
Ambulantes OP - Zentrum
OP Central GbR
Wismarsche Str. 132-134
19053 Schwerin

Telefon: 0385 - 481 29 92

Sprechzeiten:
Montag bis Freitag 8-16:00 Uhr

Anfahrt

Anfahrt

2.Aufklärungsbogen

Ohne unterschriebenen Aufklärungsbogen kann die OP aus juristischen Gründen nicht durchgeführt werden. Bitte bringen Sie den Bogen am OP Tag mit.

3.Rasur

Vergessen Sie bitte nicht die Rasur im OP-Bereich am OP-Tag (nicht am Vortag wegen möglicher Hautinfektionen)

4. Antibiotikum

Nehmen Sie bitte das erhaltene Antibiotikum ca. 1 Stunde vor der OP.

5. Narkose

Bei Operationen in Narkose kommen Sie bitte nüchtern (kein Kaffee, kein Wasser, keine Kaugummis, keine Bonbons, nicht Rauchen).

 

Postoperative Empfehlungen

1. Kühlkissen

Bei Eingriffen am Hodensack ist nach der Operation mit einer unterschiedlich ausgeprägten Schwellung zu rechnen. Günstig für den Heilungsverlauf ist die Verwendung sogenannter Cool Packs – in der Apotheke für ca. 5 € erhältlich.

2. Schmerzmittel

Bei Schmerzen nach der Operation können Sie Medikamente aus Ihrer Hausapotheke verwenden – z.B. Paracetamol, Indometacin, Ibuprofen, Novalgin. Bitte nehmen Sie in den ersten Tagen keine actetylsalicylhaltigen Tabletten (ASS, Aspirin).

3. Heimfahrt

Bei einem Eingriff in Narkose müssen Sie sich nach der OP abholen lassen oder mit dem Taxi nach Hause fahren, da Sie nicht fahrtüchtig sind.

4. Notfall

Bei Nachblutungen oder starken Schmerzen setzen Sie sich bitte mit mir über die mitgegebene Mobilnummer in Verbindung oder fahren Sie zur Rettungsstelle des Helios Klinikums Schwerin.

5. Arbeitsunfähigkeit

Planen Sie nach einer ambulanten OP 1-5 Tage Arbeitsunfähigkeit ein. Termindruck ist keine gute Voraussetzung für einen planbaren Eingriff.

6. Wundheilung

Nach Vorhautoperationen können Sie am Folgetag duschen. Bei Operationen am Hodensack warten Sie mit der Dusche bitte bis zum 3. Tag nach OP. Die Fäden sind selbstauflösend, dies kann bis zu 3 Wochen dauern.