Erweiterte urologische Vorsorge für die Frau

Die Krebsfrüherkennung der gesetzlichen Krankenkassen für die Frau beinhaltet keine urologischen Untersuchungen (Richtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen (Abschnitt B)). Aber natürlich beschränken sich urologische Erkrankungen nicht auf Männer. Auch für Frauen und Kinder sind Screeninguntersuchungen der Nieren und ableitenden Harnwege eine sinnvolle Maßnahme zur Früherkennung von Krebs und anderen Erkrankungen.

Bitte stellen Sie sich Ihr gewünschtes urologisches Vorsorgeprogramm ganz individuell zusammen. Dabei sind wir Ihnen selbstverständlich gerne behilflich.

Beratung

urologsiche Untersuchung

Ultraschall

  • Nieren
  • Nebenniere, Blase, Restharn

Urin

  • Streifentest im Urin
  • Untersuchung des Urinsediments
  • UBC rapid Blasentumormarker

Blut

  • Kleines Blutbild
  • Kreatinin im Serum
  • Harnstoff im Serum
  • Harnsäure im Serum

Stuhl

  • Tumor M2-PK

Mit der Inanspruchnahme der Wunschleistungen gehen Sie einen privaten Behandlungsvertrag ein. Die Erstattung der Kosten durch eine gesetzliche Krankenkasse ist rechtlich nicht möglich. Die Vergütung regelt sich nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).